Klaus Flaskamp
Neue Str. 3
52441 Linnich
Tel: 02462-2188
flaskampk@t-online.de

aktualisiert am 20.9.2017

 

Pflanzung

Pflanzung eines Hochstamm Apfelbaumes

bild1Pflanzzeit ist hier im Jülicher Land ab Laubfall im Herbst. Es geht auch noch bis zum Frühjahr im März.

 

Als Pflanzabstand muss man ca. 10x10m zu anderen Bäumen berücksichtigen.

 

 

 

 

bild2Bei den guten Böden im Jülicher Land ist in der Regel keine Bodenvorbereitung nötig.
Die Grassoden werden abgestochen. Das Pflanzloch sollte ca. 70x70xcm groß sein und eine Tiefe von ca. 35cm haben.

 

 

 

bild3

Es empfiehlt sich dringend einen Wühlmausschutz einzubringen. Dazu verzinkten kleinmaschigen Kaninchendraht einmal längs und dann quer in die Pflanzgrube einlegen und aus der Grube überstehen lassen.
Manche empfehlen, damit sich die Wurzel später entwickeln können, stattdessen einen zylindrischen Korb, der unten offen ist.

 

 

 

bild4Danach den Stützpfahl einschlagen, bei Beweidung sind drei Pfähle von Vorteil.

 

 

 

 

 

 

 

bild5jpgNun den Wühlmausschutzdraht so schließen, dass die Enden dicht am Stamm anliegen, denn Wühlmäuse könnten auch von oben an die Wurzel eindringen.

Nun die restliche Erde verfüllen (nicht die Grassoden verwenden).

 

 

 

 

 

 

bild7Empfehlenswert und ein Muss bei Tierbeweidung ist der Verbissschutz aus Maschendraht, der jetzt um die Pfähle mit Krampen befestigt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild8bild9

 

Zum Schluss erfolgt noch der Pflanzschnitt. Meistens steht ein steiler Konkurrenztrieb dem Mitteltrieb zur Seite, dieser wird entfern. Als Leittriebe wählt man 3 max. 4 nicht zu steile und nicht zu flache starke Äste aus, die möglichst gleichmäßig um die Krone verteilt sind.

Um einen starken neuen Austrieb zu bekommen, werden die Äste  um ein Drittel bis zur Hälfte zurückgeschnitten. Der Mitteltrieb steht etwa eine Handbreit höher als die Seitentriebe.